freiheitlich , logisch , zeitlos :



    Warum libertär sein?

    von Murray Rothbard

     

    Warum sollte man überhaupt libertär sein? Was steckt hinter dem Ganzen?
    Wie kommt man dazu, sich ein Leben lang für das Prinzip und das Ziel individueller Freiheit einzusetzen?
    Bedeutet so ein Einsatz, in unserer weitestgehend unfreien Welt, nicht notwendigerweise radikalen Widerspruch zur und Entfremdung von der herrschenden Meinung – eine Entfremdung, die ebenso notwendigerweise ...


 


 

    Über die Stabilität künftiger Anarchie

    von Stefan Blankertz

     

    Die antike, besonders die griechische Welt, das Mittelalter (besonders das sog. frühe Hochmittelalter) und die USA
    in ihrer vor- und nachrevolutionären Zeit sind geschichtliche Phasen mit geringer staatlicher Infrastruktur.
    Wir können in diesen Phasen beides sehen: wie nicht-staatliche Sozialstrukturen funktionieren und wie …


 

    Angst vor dem freien Markt?

    von Roberto Solano

     

    Angst vor dem freien Menschen? Was ist der freie Markt?
    Man nennt den freien Markt auch Marktwirtschaft, ganz akademisch wird der freie Markt als ökonomisches System bezeichnet. Planung und Koordination der Wirtschaftsprozesse erfolgen dezentral, heißt es …


 

    Hilfsbedürftige in einer freien Gesellschaft

    von Andre Hebbel

     

    Die Frage nach der Hilfe und Unterstützung von Hilfsbedürftigen wird gegenüber Menschen, die Zwang und Gewalt und somit in ihrer Konsequenz auch den auf seinem Gewaltmonopol beruhenden Staat ablehnen, sehr häufig gestellt und mitunter als Argument gegen eine freie Gesellschaftsordnung angeführt. ...


 

    Über die Produktion von Sicherheit

    von Gustave de Molinari

     

    Es gibt zwei Arten, die Gesellschaft zu betrachten. Den einen zufolge hat kein von der Vorsehung bestimmtes, unabänderliches Gesetz bei der Bildung der verschiedenen menschlichen Gemeinschaften den Ausschlag gegeben; da sie von primitiven Gesetzgebern in rein künstlicher Weise organisiert wurden, können sie folglich, je nach dem Fortschritt der Gesellschaftswissenschaft, auch von anderen Gesetzgebern verändert oder umgestaltet werden. ...


 

    Reiner Zufall oder Freiheitliche Logik

    von Reiner Zufall

     

    Reiner Zufall: „Wozu soll ein Staat gut sein?“ - Etatist: „Er sorgt für Recht und Ordnung!“
    Reiner Zufall: „Wie kann jemand für Recht sorgen, der seine EIGENEN Handlungen der EIGENEN Rechtsprechung unterstellt? Die Folgen wie Kriege und andere Ungerechtigkeiten sind bekannt. ...