Lustige Gespräche mit Etatisten

Reiner Zufall

Reiner Zufall: Wer ist der Staat?
Etatist: Wir sind der Staat.
Reiner: Bist du ein Politiker?
Etatist: Nein.
Reiner: Bist du ein Polizist oder ein sonstiger staatlicher Angestellter?
Etatist: Nein.
Reiner: Wirst du sonstwie vom Staat bezahlt?
Etatist: Nein, was sollen diese Fragen?
Reiner: Ich versuche gerade herauszufinden, ob du oder ich oder wir der Staat sind.
Etatist: Ja, wir sind der Staat, ist doch vollkommen klar.
Reiner: Für wen arbeitest du?
Etatist: Für ein Unternehmen.
Reiner: Aha, also nicht für den Staat.
Etatist: Nein, sag‘ ich doch.
Reiner: Also zählst du nicht zu den Leuten, die andere beklauen und irgendwelche Regeln aufstellen und wenn sich andere nicht daran halten,
dann nehmen sie ihnen die Sachen weg oder schlagen sie oder sperren sie ein. Sowas machst du nicht, oder?
Etatist: Nein, wie kommst du da drauf?
Reiner: Ich mache sowas auch nicht. Also können wir nicht der Staat sein. Du nicht, ich nicht, also auch wir beide nicht.
Also wie war das nochmal, wer ist nun der Staat?
Etatist: Wir sind der Staat.
Reiner: Tilt!

%&$&/§"%$()&§$" ...


Zeiner Rufall: Woher nehmen die Politiker sich das Recht heraus, andere zu bestehlen und zu schikanieren?
Etatist: Du meinst, warum sie Steuern erheben und Gesetze machen dürfen?
Reiner: Ja genau, andere bestehlen und schikanieren, sag‘ ich doch!
Etatist: Also Steuern erheben und Gesetze machen dürfen sie, weil sie das Volk repräsentieren.
Reiner: Wer ist das?
Etatist: Wir alle.
Reiner: Wir alle. Also auch ich?
Etatist: Ja, auch du.
Reiner: Ich bin also auch „Volk“?
Etatist: Ja, richtig.
Reiner: Also repräsentieren sie auch mich?
Etatist: Genau so ist es.
Reiner: Also bestehlen und schikanieren mich die Politiker, weil sie mich repräsentieren?
Etatist: Ähm ja... also ja, im Grunde genommen ist das so.
Reiner: Ok, das verstehe ich jetzt nicht, aber da fällt mir gleich noch eine andere Frage ein: Jeder Mensch hat die gleichen Rechte, oder?
Etatist: Ja, es gilt der Gleichheitsgrundsatz.
Reiner: Also wenn du mir das nächste mal über den Weg läufst, dann darf ich dich einfach überfallen und dir deine Sachen wegnehmen.
Etatist: Nein, wie kommst du jetzt da drauf?
Reiner: So machen das die Politiker.
Etatist: Ja aber...
Reiner: Und sie begründen es damit, dass sie ihre Opfer repräsentieren und schon ist alles gut.
Etatist: Äh, warte mal...
Reiner: Also überfalle ich dich und sage dabei, dass ich dich repräsentiere. Dann darf ich das. Weil es gilt ja der Gleichheitsgrundsatz.
Etatist: Tilt!

%/)%]§&/$“§%!& ... ;-)

Rubriken:

... zurückblättern