freiheitlich , logisch , zeitlos :



    Anarchokommunismus ist kein Widerspruch in sich

    von Tommy Casagrande

     

    Wer behauptet, dass Anarchokommunismus ein Widerspruch in sich sei, der irrt sich leider gewaltig.
    Wer dies macht, der setzt Kommunismus mit Gewalt und Zwang gleich, aber das ist nicht richtig.
    Ebenso könnte man Kapitalismus mit Gewalt und Zwang gleichsetzen. Beides, Kommunismus und Kapitalismus …


 

    Arbeitslos zu sein ist kein unmoralisches Verhalten

    von Tommy Casagrande

     

    Manche meinen, ein Arbeitsloser stehe in der gesellschaftlichen Schuld, müsse niederknien und Danke sagen,
    weil er von Steuergeld lebt. Doch gegen diese Denkweise, setze ich mein Wort.
    Ein Arbeitsloser braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, von Steuern zu leben.
    Er macht es ja nicht freiwillig. Das Problem ist unser unfreies System. ...


 

    Bunt könnte es sein in der Welt

    von Tommy Casagrande

     

    Wer sich für Architektur interessiert, wird bemerkt haben, dass es eine Ideologie zu geben scheint, die sich länderübergreifend in einer ewig gleichen Monotonie ausdrückt. Modern zu bauen bedeutet, die Geometrie auf Rastermustereien zu reduzieren. Dreiecke, Kreise oder andere Elemente gelten als nicht modern. ...


 

    Das Chaos als Ergebnis der regulierten Gesellschaft

    von Tommy Casagrande

     

    Die Situation in Europa droht mehr und mehr zu eskalieren. Etatismus ist die Krankheit unserer Zeit.
    Flüchtlinge werden in Lagern gehalten, weil europäische Staaten die Marktwirtschaft als Idee aufgegeben haben
    und seit Jahrzehnten ein System staatlicher Interventionen zugunsten ständig wechselnder Interessengruppen propagieren. ...


 

    Der gesetzliche Mindestlohn und das Taxi

    von Tommy Casagrande

     

    Wenn der gesetzliche Mindestlohn auf das Taxi trifft, dann mag das nachvollziehbar sein, so lange man im etatistischen Kontext zu denken beliebt, doch schlau ist das nicht. Der gesetzliche Mindestlohn wird nachvollziehbarer Weise gefordert, um in einem inflationärem Zeitalter mit dadurch steigenden Preisen, selbst auch wieder besser leben zu können.
    Die Sache hat aber ein paar Haken. ...


 

    Der politische Preis

    von Tommy Casagrande

     

    Gemeinhin wird geglaubt und angenommen, dass der Preis aus Angebot und Nachfrage sich bildet und dabei die relative Knappheit der angebotenen Güter wiederspiegelt. Aber in einer solchen Welt leben wir nicht. Es wird uns eingeredet,
    dass Preise so entstehen, sie tun es aber nur in einer staatenlosen kapitalistischen Welt, die derart nie existiert hat. Hingegen existiert eine Welt in der geldpolitische Eingriffe in das Geldwesen den Wert des Geldes moneypulieren und ...


 

    Der rechte Etatismus - alte Illusion in neuen Schläuchen

    von Tommy Casagrande

     

    Die Tragik unserer Zeit besteht darin, dass der erstarkende rechte Etatismus sich anschickt,
    sich als Alternative zum links-grünen Etatismus zu stilisieren.
    Menschen, die nachvollziehbarerweise unzufrieden waren mit den Inhalten eines Systems,
    ersehnen Inhalte herbei, die befreiend wirken, weil sie anders oder neu sind und vor allem, weil sie ...


 

    Der Staat ist kein Gott

    von Tommy Casagrande

     

    Ein Mensch, der sich für kritisch hielt, fragte neulich, wie es möglich sein soll,
    ohne staatliche Krankenversicherung das Leben zu bewerkstelligen.
    Wie soll um Himmelswillen ohne Staat eine Krankenversicherung bezahlt werden können ? …


 


 


 

    Die Interventionsspirale

    von Tommy Casagrande

     

    Dieses Video (siehe oben) zeigt die zunehmende Staatstätigkeit der USA anhand von Büchern die aufeinander getürmt werden vom Jahre 1950 an bis 2013. Ich halte es eh für dringend notwendig aufzuzeigen anhand von Büchern (in denen die Gesetze stehen die alles regulieren und unterdrücken) wie die Gesellschaft immer unfreier wird.
    Jedes Gesetz verursacht Bürokratie. Am Ende entsteht eine zunehmende Kluft aus arm und reich ...


 


 

    Die meisten Menschen sind nicht weise

    von Tommy Casagrande

     

    Nachdem ich in einem Forum des Internets die Frage gelesen habe,
    ob die zunehmende Dummheit der Menschen trotz oder wegen des Staates sich ausbreitet,
    habe ich mich in meinen Fingern gekitzelt gefühlt, auch etwas darüber zum Ausdruck bringen zu wollen.
    Ob jemand dumm ist, hängt von der Definition dessen ab, was er wissen muss um als klug zu gelten. ...


 

    Die Quelle allen Reichtums

    von Tommy Casagrande

     

    Die Quelle allen Reichtums ist die Produktion. Sie geht dem Tausch voraus.
    Bevor ein Mensch etwas tauschen kann, muss er es produzieren. Produzieren ist ein Vorgang des Tuns, des Machens.
    Um etwas zu tun oder zu machen braucht ein Mensch die Freiheit, tun und machen zu dürfen, was er möchte …


 

    Die Tyrannei des Volkes

    von Tommy Casagrande

     

    In einer gewaltmonopolistischen Demokratie, wo Demokratie als staatliches Instrument zur Herrschaftsstabilisierung verwendet wird, können Teile des Volkes stets an der Herrschaft partizipieren. Da Herrschaft und Subjektivität anstelle des Rechts und Selbsteigentums gesetzt sind, hat eine solche gewaltmonopolistische Demokratie …


 

    Eine Macht um alles zu verbieten

    von Tommy Casagrande

     

    Politik ist das Instrument derjenigen, die im Besitz jener Macht sind, um Menschen zu zwingen etwas zu machen.
    Aus Sicht der Gezwungenen unterliegt man einer Fremdbestimmung, die darauf gründet,
    dass einem die eigene Macht fehlt um etwas machen zu können, respektive machen zu dürfen.
    Ist diese eigene Macht an eine übergeordnete Instanz gebunden, so ist sie einem selbst entnommen. ...


 

    Etatismus anhand der Prostitution

    von Tommy Casagrande

     

    Prostitution ist Heute genauso Scheinfreiwillig wie vieles andere auch.
    Da wir in einem etatistischen System leben, sollten wir zwischen Etatismus und Freiheit genauso unterscheiden,
    wie zwischen der Scheinfreiwilligkeit, die es im Etatismus gibt und der Freiwilligkeit, die es in der Freiheit gibt. …


 

    Etatismus im Alltag - Lärm ist subjektives Empfinden

    von Tommy Casagrande

     

    Es lässt sich nicht sagen, ab welchem Moment Lärm eine objektive Belästigung darstellt, denn ob etwas als Belästigung empfunden wird, obliegt der Subjektivität des Empfinders. Tauscht man an dieser Stelle den Begriff "Belästigung" aus und ersetzt ihn mit dem grundsätzlicheren Begriff "unangenehm", so kann auch Stille sehr unangenehm für …


 


 


 

    Falsche Gegensätze - falsche Verbündete

    von Tommy Casagrande

     

    Die Grünen als die bösen Totalitaristen hinzustellen führt zur Stigmatisierung falscher Feinde und zur Annahme falscher Freunde. Auch die FDP spricht sich, wie die Grünen und alle anderen Parteien, in der Naivität ihres Glaubens, alle Menschen zu einer bestimmten Form von "Freiheit" zwingen zu dürfen, für ein Gewaltmonopol aus. …


 

    Flüchtlingskrise und freie Marktwirtschaft

    von Tommy Casagrande

     

    Österreich und Europa könnten mit Leichtigkeit die Flüchtlinge aufnehmen. KÖNNTEN.
    Die westlichen Gesellschaften wurden aufgrund zunehmender staatlicher Eingriffe des Kapitalismus zunehmends beraubt.
    Weil die westlichen Gesellschaften nicht mehr so kapitalistisch sind, wie sie sein sollten, meinen sie,
    die Flüchtlinge auch nicht aufnehmen und integrieren zu können. Das Argument lautet: Die Flüchtlinge kosten ...


 

    Freiheit ist eine Chance

    von Tommy Casagrande

     

    Wenn die durch den Staat geschaffene unfreiwillige Arbeitslosigkeit beseitigt würde, hätte das vielerlei Effekte. Beispielsweise gäbe es viel mehr Menschen die sich am Wachstum und Entwerfen der Zivilisation beteiligen würden, es gäbe mehr Ideen, Möglichkeiten, Perspektiven, Chancen und keine von einem Staat gelegten Hindernisse die nicht übersprungen werden dürfen ...


 

    Freiheit, 100% oder gar nicht

    von Tommy Casagrande

     

    Manch einer meint, sich lustig machen zu müssen über die konsequente Vertretung, dass Freiheit 100% sein muss.
    Auf diese undurchdachte Lustigmacherei will ich Heute Bezug nehmen, da doch einem jeden mit ein bisschen Hausverstand und Systemanalytik bewusst sein muss, dass die Aushölung von Grundsätzen so lange kein Ende kennt, bis einem die daraus resultierenden Tatsachen nicht mehr gefallen. ...


 

    Gedanken zum Mindestlohn

    von Tommy Casagrande

     

    Wenn in Deutschland der Mindestlohn eingeführt wird und Menschen aus dem staatlich regulierten Arbeitsmarkt somit ausscheiden, wird es wieder heißen, sie sind nur faul, können nichts und belasten den Sozialstaat. Der Ruf nach Löhnen, durch die man leben kann ist gerechtfertigt, verursacht aber durch staatliche Setzung wie immer …


 

    Gegen das TTIP - Wieso ?

    von Tommy Casagrande

     

    A) Der Staat setzt Qualitätsstandards fest und reduziert den Handel
    B) Der Staat stutzt die Qualitätsstandards zugunsten von mehr Handel
    Beides ist Staat.
    Zu B) Der Staat stutzt die Qualitätsstandards nicht durch die Beseitigung von Privilegien ...


 


 


 

    In der Freiheit bildet sich das Leben ab

    von Tommy Casagrande

     

    Freiheit ist das, aus dem alles entsteht. Die Natur ist frei in ihrer Entwicklung, ihrem Werden und Vergehen. In ihrem kreativen und unendlich scheinendem Schöpfungsakt schafft sie voller Fantasie Elemente, Stoffe, Bausteine, Organismen, Existenz in allen möglichen Farben und Verhaltensweisen. ...


 

    Industrialisierung schuf Massenwohlstand

    von Tommy Casagrande

     

    "Wegen der Ghettobildung und zunehmenden Armut wurde häufig von dem sogenannten „Pauperismus“ gesprochen, womit die Massenarmut gemeint ist, die durch die Industrialisierung verursacht worden sei."
    Dieses von mir in den Weiten des Internets entdeckte Zitat ist falsch. Hätte die Industrialisierung die Massen verarmen lassen, wären die Menschen nicht in die Städte geströmt, um sich daran zu beteiligen. ...


 


 


 

    Mehr Geld, mehr Probleme

    von Tommy Casagrande

     

    Die Politik der Zentralbanken, egal wo, ist planwirtschaftlich und verheerend.
    Zinsen werden entweder über dem Marktzins oder unterhalb des Marktzinses gesetzt.
    Da es nicht der Markt ist, der den Zins bestimmt durch Angebot und Nachfrage,
    sondern eine Behörde, weiss niemand, wo genau der Zins alias der Preis für das Geld tatsächlich liegt. ...


 

    Menschenrechte (Artikel 6)

    von Tommy Casagrande

     

    "Jede Person hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden."
    Dieses Zitat ist so lange ein echtes Menschenrecht, wie es auf das universelle Selbsteigentum und dessen Konsequenzen abzielt. Ein jeder Mensch, hat überall das Recht, Selbsteigentümer zu sein und es kann nirgendwo Recht sein, wenn einem Menschen dies an irgendeinem Ort dieser Erde abgesprochen wird. Das Problem in einer Welt, die ...


 

    Moneypulation

    von Tommy Casagrande

     

    Dieses ganze staatliche Papiergeldsystem ist zum scheitern verurteilt.
    Weder haben wir ein Marktgeld, noch einen Marktzins. Es herrscht Planwirtschaft in den Finanzinstitutionen der Welt.
    Kein Wunder, dass daraus Inflation, zunehmende Ungleichheit aus arm und reich, wirtschaftliche Blasen und …


 

    Nicht-leistbare Wohnungen

    von Tommy Casagrande

     

    Die bzw. eine Ursache für nicht-leistbare Wohnungen ist bei der EZB zu suchen.
    Die Geldschwemme des billigen Geldes verursacht eine Teuerung, vor allem auch bei Immobilien.
    Weltweit ist das so. USA und China sind da auch vorne mit dabei.
    Ein weiterer Grund ist der regulierte Markt im Bereich des Wohnungsbaus. In einem freien Markt gäbe es Wettbewerb ...


 

    Öffne deine Augen

    von Tommy Casagrande

     

    In welcher Welt werde ich Morgen meine Augen öffnen ?
    Hat man Augen und Ohren weit geöffnet, dann versucht man sich krampfhaft an der Gegenwart fest zu krallen.
    Doch sie entgleitet wie Sand zwischen den Fingern.
    Wenn ich mich den Nachrichten dieser Welt aussetze, dann verspüre ich ein Gefühl zunehmenden ...


 


 


 

    Rechtsruck in der libertären Bewegung

    von Tommy Casagrande

     

    Rechtslibertär, Linkslibertär, Reaktionär-Libertär, Konservativ-Libertär usw. all das gibt es nicht.
    Es existiert schlicht nicht. Das einzige was existiert ist eine inkonsequente Denkeinstellung darüber,
    sich zwischen Etatismus und Libertarismus zu entscheiden.
    Was ist schon rechts und was ist links, wenn beides Privatsache und demnach vollkommen unpolitisch wäre? ...


 


 

    Über das Ende und die Seele der Yongkang Road - Shanghai

    von Tommy Casagrande

     

    Die meisten werden es wohl nicht mitbekommen haben, aber in der chinesischen Weltmetropole Shanghai wurde der Barstreet in der Yongkang Road der Saft abgedreht. Dass es Grund dazu gibt, darüber traurig zu sein, kann ich aus persönlichen Erfahrungen bestätigen, da ich mehrmals diese Straße besucht habe und ich absolut begeistert war. Mindestens so begeistert wie meine Freundin. Die Yongkang Road war eine Barstreet in der sich ...


 

    Über den Debitismus - Geld als Schuld

    von Tommy Casagrande

     

    Im Debitismus wird behauptet, Geld sei kein Tauschmittel. Anstelle dessen wird behauptet, es sei ein Schuldschein.
    Auf dieser Grundlage basierend hat der Debitismus sich ein in sich stimmiges theoretisches Konstrukt geschaffen.
    Jedoch steht und fällt es mit der Begriffsdefinition von Geld. Um die Behauptung zu widerlegen,
    Geld sei kein Tauschmittel, genügt es, den Fokus auf die Begriffsdefinition zu legen. ...


 

    Über die Gleichheit in der Freiheit

    von Tommy Casagrande

     

    Manche Libertäre bekommen den sogenannten Beißreflex, wenn sie das Wort “Gleichheit” hören.
    Sie sind aufgrund ihrer Feindbilder derart traumatisiert möchte man sagen, dass sie dieses Wort hassen wie die Pest.
    Dass sich Zustände der Gleichheit, wenn nicht zur Gänze, so doch zumindest im Vergleich zu Heute,
    tendentiell verstärken können, wenn die Menschen freier sind, möchten sie genauso sehr leugnen ...


 

    Über die staatlich produzierte Arbeitslosigkeit

    von Tommy Casagrande

     

    Die staatliche Produktion der Arbeitslosigkeit wird gerne vertuscht von staatlichen Behörden, damit die Maßnahmen des Staates, die staatlich produzierte Arbeitslosigkeit zu reduzieren, im besseren Licht stehen. Die staatlich produzierten Arbeitslosen sind Instrumente der Politik für weitere politische Experimente und somit Opfer der etatistischen Gesellschaft, welche nur all zu gern über die staatlich produzierten Arbeitslosen schimpft ...


 

    Über die unnatürlichen Managergehälter

    von Tommy Casagrande

     

    Diese hohen Managergehälter gibt es, weil es einen unfreien Arbeitsmarkt gibt. Das heißt, die Unternehmen die am Markt sind, sind das Ergebnis staatlicher Regulierung. Zu den bestehenden Unternehmen kommt selten Konkurrenz hinzu, da nicht jeder Mensch frei ist, ohne Staat, Zertifikat, Ausbildung, Abschluss, Genehmigung und ...


 


 

    Über Islam, Gewalt und Systemversagen

    von Tommy Casagrande

     

    Immer wieder lese ich die Phrase "Terrorismus habe etwas mit dem Islam zu tun".
    Ob an dieser Aussage etwas dran ist, hängt von den verwendeten Definitionen ab.
    Ich denke jedoch, dass der Versuch, Terrorismus mit dem Islam gleichzusetzen oder zu erklären,
    eine Verklärung der tatsächlichen Ursachen darstellt, weshalb Menschen zu Gewalt neigen. ...


 

    Verengung zu einer einzigen Öffnung

    von Tommy Casagrande

     

    Die Situation in Europa droht mehr und mehr zu eskalieren. Etatismus ist die Krankheit unserer Zeit.
    Flüchtlinge werden in Lagern gehalten, weil europäische Staaten die Marktwirtschaft als Idee aufgegeben haben und
    seit Jahrzehnten ein System staatlicher Interventionen zugunsten ständig wechselnder Interessengruppen propagieren.
    Der Staatsapparat wächst wie ein Molloch, im gleichen Maße wie dessen Verschuldung. ...


 

    Vernunft ist nicht die Grundlage staatlicher Grenzen

    von Tommy Casagrande

     

    Wer dem Staat grundsätzlich das Recht zuspricht, in die Wohnungen und Häuser der Menschen eindringen und Platz nehmen zu dürfen; wer dem Staat grundsätzlich erlaubt, sich in die Belange der Menschen einmischen zu dürfen;
    wer bei all dem aber zugleich auf Grenzen des Staates pocht, über die dieser nicht hinausufern darf, der …


 

    Verzweiflung an der Gegenwart

    von Tommy Casagrande

     

    Der totale wirtschaftliche Zusammenbruch oder auch Krieg sind keine Halluzinationen von irgendwelchen Spinnern,
    sondern sind in der Menschheitsgeschichte oft genug vorgekommen, stets verursacht durch staatliche Eingriffe,
    welche in ihrer Abfolge das Getriebe der gesellschaftlichen Grundlage implodieren haben lassen.
    Wirtschaftliche Freiheit ist die Grundlage für Wohlstand und Frieden ...


 

    Warum sich der (erzwungene) Minimalstaat nicht minimal halten lässt

    von Tommy Casagrande

     

    “Da ‘ein bisschen weniger Staat’ die Probleme nicht löst (sondern alte Probleme wieder aufreißt),
    lässt sich die etatistische Ideologie dann umso besser vermarkten.” – Stefan Blankertz.
    Und der wichtige Gedanke, dass durch “ein bisschen weniger Staat” alte Probleme wieder aufreißen, vermittelt ein Verständnis dafür, warum die Menschen durch “ein bisschen weniger Staat” nicht von der Freiheit überzeugt werden. ...


 


 

    Wegwerfen ist ein Menschenrecht

    von Tommy Casagrande

     

    Es ist ein Menschenrecht, wegzuwerfen, was einem gehört. Das gilt auch für Lebensmittel.
    Es ist hingegen kein Menschenrecht, Menschen mit dem Staat von Verhaltensweisen zu "befreien",
    die Bestandteil des Menschenrechtes sind. Bewusstseinsbildung kann man natürlich immer machen,
    aber man muss damit leben können, wenn sie nicht den gleichen "Erfolg" erzielt, wie ein totalitäres System. ...


 

    Wenn Menschen hungern ist der Staat das Problem

    von Tommy Casagrande

     

    Die Aussage, es sei armselig, wenn sich private Organisationen darum kümmern müssen,
    dass Menschen nicht hungern, hat mich provoziert, einen Standpunkt zu veröffentlichen.
    Armselig ist, wenn es zur Staatsaufgabe erklärt wird, Menschen zu füttern.
    Das zeigt mir, dass jener (der diese Behauptung aufstellt) nicht im Bilde darüber ist, wie der Staat ...


 


 

    Zeitzeuge eines sich verdunkelnden Himmels

    von Tommy Casagrande

     

    Soeben habe ich ein Zitat gelesen, welches lautete:
    "Zensur von Facebook und Internet, Gedankenpolizei für soziale Netze, Kontoüberwachung und Zwangsabgaben,
    Verschärfung von Meinungsdelikten und Aufbau neuer militärischer Einheiten.
    Was DU gerade erlebst? Die Errichtung einer Diktatur. DU bist Zeitzeuge." ...


 


 
... zurückblättern