freiheitlich , logisch , zeitlos :




 

    Kriegspolitik

    von Murray Rothbard

     

    Isolationismus, rechts und links - Das Wort »Isolationismus« prägte man zur Verleumdung der Gegner des amerikanischen Eintritts in den Zweiten Weltkrieg. Weil das Wort oft für Unterstützer der Nazis verwendet wurde, bekam »Isolationist« einen »rechten« und einen allgemein negativen Anstrich. Wenn keine aktiven Nazis, ...


 


 

    Gute Feinde braucht das Land

    von Rider650

     

    Was jeder Staat dringend braucht, sind gute Feinde, vor denen er seine Untertanen so richtig beschützen kann,
    und bei deren Bekämpfung er zu Höchstform auflaufen kann. Darum erzittert in Angst vor den Terroristen,
    Drogengangstern, Nazis, Anarchisten ... Ihr Untertanen, aber verzagt nicht, denn Rettung naht …


 

    Der Staat ist die Mafia

    von unbekannt

     

    CIA war und ist in Wirklichkeit der größte Drogenhändler der Welt.
    Afghanistan ist die Nummer 1 der Heroinproduktion unter Duldung der NATO-Truppen.
    Es hält den Weltrekord im Opiumanbau. Das Land steht unter der Kontrolle der NATO-Truppen. …


 


 

    Warum ich gegen Krieg bin

    von Julien Böker

     

    Das Thema Krieg ist momentan allgegenwärtig und auch viele "Libertäre" spielen gerade das Kriegshorn.
    Ich finde es beängstigend, das Leute, die behaupteten, den Staat als Lügner, Betrüger und Mörder entlarvt zu haben,
    jetzt auf seine billige Propaganda reinfallen. Deswegen ist es für mich umso wichtiger …


 

    Der Erste Weltkrieg als Ende der Zivilisation

    von Hans Hermann Hoppe

     

    Der Erste Weltkrieg wurde oft als eine der großen Wendemarken der Geschichte beschrieben.
    Ich möchte erklären, worin der große Unterschied zwischen der Geschichte vor dem ersten Weltkrieg und der Geschichte nach dem Ersten Weltkrieg besteht; und ich möchte erklären, dass wir Grund zu der Annahme haben …


 

    Das Ende von allem Bösen

    von Jeremy Locke

     

    Internationale marxistische Bankiers gründeten und finanzierten die Nazis, den Kommunismus/Sozialismus und den radikalisierten Islam, al-Qaida, ISIS usw. Um Menschen einen Ausweg aus der entstandenen Gewalt zu bieten, wurden neue Behörden geschaffen, die Menschen lehren, dass Gehorsamkeit den Krieg beenden wird. Diese Behörden sind ausschließlich dafür gemacht, um Gehorsam herzustellen. Diese Behörden konditionieren die Menschen zu ...


 

    Waffen bedeuten Zivilisation

    von Maj. L. Caudill

     

    "Ich trage meine Waffe, nicht weil ich Angst hätte, sondern weil sie mich befähigt, keine Angst zu haben.
    Es behindert nicht die Möglichkeiten derjenigen, die mit mir verhandeln wollen,
    es behindert nur die Möglichkeiten derjenigen, die mich zu etwas zwingen wollen."
    Die Menschen haben nur zwei Möglichkeiten, miteinander umzugehen: Vernunft und Gewalt. Wenn du möchtest ...


 

    Die Gründe der Terroranschläge in Paris

    von Charles Krüger

     

    Stell Dir mal vor, Du wärst in diesem Konzertsaal in Paris gewesen und Du weißt, dass Dein Leben in wenigen Minuten vorbei sein kann. Was hättest Du lieber in der Hand gehabt: Ein Telefon, mit dem Du die Polizei rufen kannst, die dann in einer Stunde vielleicht das Haus stürmen wird, oder eine geladene Waffe?
    Charles Krüger nennt in seinem aktuellen Video die Gründe der Terroranschläge in Paris ...


 

    Über Islam, Gewalt und Systemversagen

    von Tommy Casagrande

     

    Immer wieder lese ich die Phrase "Terrorismus habe etwas mit dem Islam zu tun".
    Ob an dieser Aussage etwas dran ist, hängt von den verwendeten Definitionen ab.
    Ich denke jedoch, dass der Versuch, Terrorismus mit dem Islam gleichzusetzen oder zu erklären,
    eine Verklärung der tatsächlichen Ursachen darstellt, weshalb Menschen zu Gewalt neigen. ...


 
... zurückblättern