freiheitlich , logisch , zeitlos :



    Willkommen in einer Privatrechtegesellschaft

    von Karl Heinz

     

    Eine Privatrechtsgesellschaft, im folgenden PRG abgekürzt, sagt nicht mehr aus, allerdings auch nicht weniger,
    als das Recht nicht mehr durch den Staat gesetzt wird, sondern durch Private Menschen. Es besteht daher kein Monopol auf das Recht und dieses wird nicht mehr gesetzt, sondern nur noch gesprochen. …


 


 

    Ist Sicherheit ohne Staat möglich?

    von Nico

     

    Diese Frage muß man in einer Welt der Staaten noch einmal unterteilen in innere und äußere Sicherheit.
    Innere Sicherheit: Zur inneren Sicherheit kann man sagen, dass diese nicht nur ohne Staat möglich ist, sie ist im Grunde NUR ohne Staat möglich. Das erste wichtige Prinzip zur Herstellung von Sicherheit ist …


 

    Entstaatlichung der Rechtsordnung

    von David Duerr

     

    Ein Modell ohne staatliches Rechtssetzungs- und Gewaltmonopol jenseits von „Staat versus Freiheit“ -
    Das staatliche Rechtsmonopol: „Staat“ wird hier verstanden in seiner spezifischen Struktur als Monopolynstitution. Dieser Staat ist im Rahmen der darin geltenden Rechtsordnung Inhaber eines formell rechtmässigen Monopols …


 

    Kriegführende Sicherheitsagenturen

    von Robert Murphy

     

    Kritiker verwerfen oftmals privat herausgebildetes Recht, weil sie behaupten, dass Streitigkeiten zwischen den Vollstreckungsagenturen zu Kampfhandlungen führen würden, obwohl das zwischen Staaten ständig passiert!
    In Wahrheit sind die Anreize für eine friedliche Lösung in einer Marktanarchie viel größer als im heutigen System. …


 

    Staat oder Privatrechtsgesellschaft?

    von Hans Hermann Hoppe

     

    Das Problem gesellschaftlicher Ordnung - Robinson Crusoe, allein auf seiner Insel, kann tun und lassen was er will.
    Die Frage nach Regeln eines geordneten menschlichen Zusammenlebens stellt sich fuer ihn nicht.
    Diese Frage kann naturgemaess erst auftreten, wenn eine zweite Person, Freitag, die Insel betritt. …


 

    Hölle oder Paradies - Demokratie oder Privatrechtegesellschaft

    von Oliver Janich

     

    Stellen Sie sich vor, ein Versicherungsvertreter käme zu Ihnen und würde Ihnen folgenden Vertrag anbieten:
    »Lieber Herr Müller, wir bieten Ihnen an, Sie zu schützen. Den Umfang, die Qualität und die Pünktlichkeit unserer Schutzleistung bestimmen wir und wir können das auch jederzeit eigenmächtig ändern. Wir legen auch den Preis …


 

    Wem gehört das Land?

    von Karl Heinz

     

    Eigentum an Grund und Boden ist eine Farce und kann es in globaler Freiheit auf freien Märkten gar nicht geben. Der Grund dafür ist, dass es Eigentum nur am eigenen Körper geben kann, sowie an allem, was man damit erschaffen hat. Niemand hat aber den Planeten erschaffen. Also kann auf Grund und Boden sowie auf sämtliche Gewässer kein Eigentum erhoben werden. ...


 

    Dieser Planet gehört uns

    von Karl Heinz

     

    Eigentum an Grund und Boden ist eine Farce und kann es in globaler Freiheit auf freien Märkten gar nicht geben. Der Grund dafür ist, dass es Eigentum nur am eigenen Körper geben kann, sowie an allem, was man damit erschaffen hat. Niemand hat aber den Planeten erschaffen. Also kann auf Grund und Boden sowie auf sämtliche Gewässer kein Eigentum erhoben werden. ...


 

    Neulich im Wald

    von Lily & Anny

     

    Da gab es eine Kontroverse über Eigentum an Grund und Boden zwischen Lily und Anny:
    Lily: Du darfst keine Gartenlaube in meinem Wald bauen und dann sagen, sie gehört dir, ohne meine Erlaubnis.
    Anny: Wieso? Betreibst du da ein Forstprojekt? Da ist doch genug Platz. Das stört doch niemanden.
    Lily: Das ist nicht relevant. Selbst wenn ich den Wald gerade nicht benutze, erlaube ich es dir nicht ...


 

    Ein Plädoyer für die Freiheit und gegen den Staat

    von Jens

     

    Was ist eigentlich dieser Staat und wie ist er entstanden?
    Heute sehen viele diesen Staat als etwas ganz normales, als etwas schon immer gegebenes an. Der war ja schon seit dem man denken kann da. Warum der da ist und ob wir den überhaupt brauchen, hinterfragen leider viel zu wenige Menschen. Nähern wir uns dem Staat einmal aus der philosophischen Sicht ...


 

    Der perfekte Staat

    von Karl Heinz

     

    Der perfekte Staat ist wohl der, den es gar nicht mehr gibt. Zumindest ist das der naheliegenste Gedanke.
    Aber wenn mal so darüber nachdenkt, ist es gar nicht der Staat, der so übel ist,
    sondern nur der Zwang und die Herrschaft und die Macht, den er auf unschuldige Menschen ausübt.
    Kurzum sein Gewaltmonopol. ...


 
... zurückblättern